· 

Schietwetter!

Herbst in Hamburg!
Zeit zum Arbeiten!
Im Bürostuhl muckelt es sich bei dem Wetter sowieso viel besser und endlich schaffen wir es, ohne den sehnsüchtigen Blick nach draussen konzentriert zu arbeiten.

Denjenigen, die das jetzt gerne tun würden, nur von kleinen Patschehändchen abgehalten werden, die immer dann auf die Tastatur langen, wenn es grade am kritischsten ist, denen sei gesagt:


Geduld, Rettung naht!

Wie wäre das:

 

Morgens entspannt aufstehen, locker mit der Kleinen Richtung  Büro zuckeln. Zwischendurch ein paar Kastanien sammeln, Blätter bestaunen, easy, wir haben ja noch Zeit. Inzwischen ist  der Eimer voll mit Eicheln und ich hole mir noch eine Zeitung am Kiosk.

Klar kannst du in die Pfütze hüpfen, wofür sind die denn sonst da!?

Im Coworking Space am Cafétresen vorbei, durch die Glastür in die bunte Kinderwelt eintauchen.

Jetzt aber fix, so langsam will ich doch mal anfangen zu arbeiten.

 

Mit einem perfekten Cappuccino in der Hand suche ich mir den schönsten Platz aus und schaffe, was ich schaffen wollte.

In der Pause habe ich auf der Bank in der Sonne ein super Gespräch geführt, aus dem wahrscheinlich ein neuer Auftrag hervorgegangen ist. Beschnacken wir morgen, jetzt will ich versuchen, meine Tochter zum Gehen zu überreden.

Die nötigt allerdings grade die Babysitterin, zum dritten mal ihr Lieblingsbuch vorzulesen und kann nur mit der Aussicht auf Pfannkuchen davon überzeugt werden, den Raum zu verlassen. Okay, ein Telefonat führe ich noch, bis die Geschichte zu Ende ist.

 

Perfect Story? Könnte deine sein.

 

Ohne all zu viel zu verraten: Wir arbeiten an einer Idee, wie wir euch work+play auch ohne eigene Räume ausprobieren lassen können.

 

Seid gespannt, in einer Woche gibt es mehr Neuigkeiten!

 

-work hard, play hard-

Kommentar schreiben

Kommentare: 0